Cord 812

Fortschrittliches Design

Cord war eine amerikanische Automarke der Vorkriegszeit, die zwischen 1929 und 1937 bestand. Die Cord Corporation wurde als Holding gegründet und unter deren Besitz befanden sich die Automobilhersteller Auburn Automobile Company und Duesenberg, der Motorenhersteller Lycoming sowie die Marke Cord. Cords waren die ersten Autos mit Frontantrieb und ausgestattet mit Achtzylindermotoren der Konzernschwester Lycoming sowie anfangs durch Gestänge, später elektropneumatisch geschalteten Dreiganggetrieben. Die Karosserien lieferten unabhängige Hersteller. Besonders waren auch die Klappscheinwerfer. Der Überlieferung zufolge handelte es sich bei den Scheinwerfern um Landescheinwerfer der zur Cord-Holding gehörenden Stinson Aircraft. 

Schon bei der Vorstellung des Wagens drängelte sich eine riesige Menschenmenge um das Auto und hoffte einen Blick erhaschen zu können. Entsprechend hoch waren dann auch die Vorbestellungszahlen. Unter anderem wurde ein ganz spezielle Ausgabe des Cord 812 produziert. Ein privater Sammler bemerkte bei der Restaurierung seines Cord 812, dass sein Fahrzeug gepanzert war. Dies war ihm aufgefallen, nachdem er die Türen als besonderes schwer erkannte. Der Radstand sei um vier Zoll länger gewesen als üblich und die Achsen standen 3,35 m auseinander. Recherchen ergaben dann, dass das Fahrzeug gepanzert worden war, ebenso die Rückwand. Gebaut worden war der spezielle Wagen für den Politiker Huey Long. Das Tragische an der Geschichte: Eine Woche vor der Auslieferung des Cords an Long erschoss ein Attentäter den Politiker in seinem alten Auto. 

Technische Details

Marke

Modell / Typ

Jahrgang

Fahrzeugart

Hersteller

Herkunft

PS

Zylinder

Antrieb

Motor

Höchstgeschwindkeit

Cord

812

1937

Personenfahrzeug        

Cord Corporation

USA

127 (mit Kompressor 170 PS)

8   

Frontantrieb

V8 Motor mit zuschaltbarem Kompressor

160 km/h

© 2019 René Metzler